Hommage à Jacqueline Picasso

IMG_8327Jacqueline und Pablo Picasso in La Californie – Foto nicht datiert. Ausstellung im Centre Pompidou, Paris © starkandart.com

Im Centre Pompidou in Paris, ist noch bis zum 05. September 2016, eine kleine feine Ausstellung mit Fotografien und Gemälden zu Jacqueline und Pablo Picasso zu sehen! Jacqueline, auch bekannt unter ihrem Mädchennamen Jacqueline Roque, war die letzte Frau des Jahrhundertgenies. Kennengelernt hatten sie sich 1953 in einem Töpferladen in Vallauris, dem Jahr, indem er von Françoise Gilot, der Mutter seiner Kinder Claude und Paloma,verlassen wurde. Picasso war damals bereits 72 Jahre alt, Jacqueline gerade 27. Zunächst saß sie ihm Modell, dann wurde sie die Frau, die sich bis zur kompletten Selbstaufgabe dem Mann, den sie liebte, widmete. Die beiden waren von 1961-1973 miteinander verheiratet. Nach seinem Tod, widmete sie ihr Leben seinem Vermächtnis. Ihr wohl größter Verdienst ist die mit viel Energie betriebene Errichtung des Picasso-Museums, das 1985 in Paris, im Hôtel Salé, im Marais, eröffnet wurde. Im gleichen Jahr, am 15. Oktober, setzte sie ihrem Leben ein Ende.

Die Ausstellung befindet sich im Bereich der Zeitgenössischen Kunst.

Centre Pompidou, Paris 
Öffnungszeiten: Täglich von 11.00 bis 22.00
Donnerstags bis 23.00 

Until September 5th, the Centre Pompidou in Paris is hosting a tiny but exquisite exhibition to honor Picassos wife, Jacqueline Roque. Besides paintings, visitors can also have a peek of their life on various photographs. Their relationship begann in 1953 in a pottery shop in Vallauris, South France. Picasso was already 72, she only 27 years old. That year Françoise Gilot, the mother of his children Claude and Paloma had left him. As most of the women in the artists life, Jacqueline became first his muse and eventually in 1961 his wife. She devoted her life completely to one of the most genius artists of the century. They were married from 1961 until Picassos death in 1973. After his death she took care of his legacy and enforced the installation of a Picasso-Museum at Hôtel Salé, in the Marais quarter in Paris. It was opened in 1985. That same year, on October 15th, she commited suicide.

The exhibition is set up in the Contemporary Art Section.

Centre Pompidou, Paris
Opening hours: Daily from 11 a.m. to 10 pm
Thursdays until 11 pm

2 Einträge zu „Hommage à Jacqueline Picasso

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s